< +++Pensionistennachmittag bis auf Weiteres abgesagt+++
06.05.2020 13:05 Alter: 201 days

Vorarlberger Pressekonferenz

+++ Vom Dienstag, 5.5.2020 +++ Thema: Coronakrise +++ In leichter Sprache zusammengefasst:


➡️Info Landeshauptmann Markus Wallner und Landesrat Johannes Rauch:

 

Wie wird die Zukunft?

Vorarlberg: Wie viele Kranke gibt es, wie viele wieder gesund danach geworden, wie viele Tote?

  • 885 Menschen waren krank
  • 827 sind jetzt wieder gesund
  • 18 sind verstorben
  • 40 sind jetzt noch krank

Deshalb jetzt: Schritt für Schritt, langsam, kontrolliert Lockerungen machen.
WARUM?

  • Damit Wirtschaft wieder ansteigt
  • Damit wir wieder arbeiten gehen können
  • Damit Gesellschaft wieder normal funktioniert
  • Familie und Freunde besuchen, reisen, Grenzen wieder öffnen.

 

Wie macht die Regierung jetzt weiter?
➡️5-Punkte-Plan:

1. Vorbereitung auf zweite Krankheitswelle

Kann sein, dass der Corona-Virus nochmal kommt.
Vielleicht im Winter, vielleicht vorher
Kann sein – muss nicht!
Falls Corona nochmal kommt, will die Regierung nicht wieder alle Geschäfte zusperren müssen, sondern das besser und nicht mehr so schlimm machen.
Zum Beispiel mit genaueren Untersuchungen, wenn jemand krank ist, schnell zu Hause bleiben, nicht warten.

2. Viele Arbeitslose wegen der Corona-Krise

Regierung überlegt sich Projekte, damit die Menschen wieder schnell Arbeit bekommen.

3. Wohin wird das Geld verteilt?

Es gibt 100 Millionen Euro vom Land.
Das Geld wird nicht schnell verteilt, sondern gut überlegt, wer braucht es dringend
Beispiel: weil die Geschäfte geschlossen werden mussten.

4. Liste wird gemacht: Wo gibt es Hilfe/Unterstützung in Vorarlberg?

Beispiel:

  • Soforthilfe für Firmen
  • für Kreditraten Pause machen bei der Bank

5. Was lernen wir aus der Krise?

Neue Projekte sind wichtig:

  • Für Erwachsene: Digitalisierung (von zu Hause aus arbeiten)
  • Für Kinder: Lernen von zu Hause aus (mit Videotelefonie)
  • Für alle: Lebensmittel/Essen aus Vorarlberg

Ziel: dass Vorarlberg sich selber versorgen kann, braucht kein anderes Land für Lebensmittel.

 

Was hat Vorarlberg gut gemacht?

  • Früh reagiert, strenge Regeln, deshalb wenige krank geworden, wenige Tote.
    Die Menschen haben die Regeln gut befolgt.
  • Wir haben viele Masken selber genäht, wir mussten die Masken nicht von einem anderen Land einkaufen.
    Früher hatten wir sehr viele Textilfirmen hier, die haben die Masken jetzt gemacht, oder auch viele Menschen haben alleine Masken genäht.

 

Fragen von einem Reporter:

➡️Wie bezahlt das Land das alles?
➡️Wird es eine Erhöhung der Steuern geben?

ANTWORT:
Im Gegenteil, es ist geplant, dass die Steuern gesenkt werden für Menschen, die wenig verdienen.
Grund: Wenn die Steuern sinken, haben die Menschen mehr Geld um einkaufen zu gehen, dadurch wird die Wirtschaft gestärkt.